Neues Leistungsmodell für den Boardernachwuchs

Ein neues Schulmodell für den Snowboard-Nachwuchs in Graz.


Im Leisungsmodell: (v.r.)Michi Gmeiner, Martin Mayer, Luki Schneeberger

Neues Leistungsmodell für den Boardernachwuchs im Großraum Graz

 

Auf Initiative der Vereinsführung des Lipizzanerteams und mit Unterstützung des Steirischen Schiverbandes unter Herrn Präsident Lexer gelang es, in der Steiermark neben Schladming und Eisenerz auch im Großraum Graz ein schulisches Fördermodell für Wintersportler zu starten.

Das Leistungssport-BORG Monsbergergasse wird mit großem Erfolg von den verschiedenen Landessportverbänden genützt, um den  steirischen Nachwuchs im Spitzensport zu fördern.

Fußballer (Prödl, Pogatetz), Golfer, Tennisspieler, Paddler und angehende Eishockeycracks – um nur einige zu nennen – erhalten in einer fünfjährigen Oberstufe die optimalen Voraussetzungen, Training, Wettkampf und Schulbildung unter einen Hut zu bringen. Die allgemeine athletische Ausbildung wird in der Schule vermittelt, das sportartspezifische Training erfolgt in den Vereinen und den Landeskadern.

Für drei Lipizzanerfohlen beginnt ab Herbst ein neuer Abschnitt in ihrem Sportlerleben!

Michi Gmeiner, Luki Schneeberger und Martin Mayer sind die ersten Wintersportler im BORG Monsberger. Für die Eltern als auch die Sportler bedeutet diese einmalige Möglichkeit in Graz sowohl finanzielle als auch zeitliche Entlastung. Die Jungs verbleiben im vertrauten sozialen Umfeld und ersparen sich stundenlanges Zugfahren nach Stams oder Schladming, wo man die Lipizzaner natürlich liebend gerne aufgenommen hätte.

Das herbstliche Schneetraining beginnt Ende September und umfasst 30 Schneetage bis zum ersten Rennen Anfang Dezember im Kühtai. Zusätzlich zu den normalen Kadertrainings am Wochenende besteht nun auch die Möglichkeit, die Jungs unter der Woche aus der Schule zu nehmen.

Sehr erfreulich ist die geplante Zusammenarbeit der steirischen Boarderelite mit dem Kärntner Spitzennachwuchs. Im schönen Kärnten gibt es in Spital an der Drau  seit Jahren ein sehr erfolgreiches Schulmodell für den Boardernachwuchs. Es ist geplant, die Schneetrainings zu koordinieren, um durch gemeinsames Arbeiten , die Qualität noch effizienter zu gestalten.

Dank gilt hier auch dem Kärntner Landesreferenten, Franz Vallant und den Kadertrainern Alex Namesnik (K) und Chris Rothwangl(STMK), welche diese Zusammenarbeit über die Bundeslandgrenze hinweg von Beginn an unterstützten bzw. kreierten!

Für uns Lipizzaner ergibt sich die Chance, den legendären Boarderspirit in eine neue Schule zu tragen und unter Beweis zu stellen, dass wir gewillt sind, stets unser Bestes zu geben, ohne dabei auf konstruktives Teamplaying zu vergessen!

Hang loose & meet friends

Bernd Wieser

Related Posts