Paros 2010 and NEW PICS

Wie jedes Jahr Teil der Saisonvorbereitung: Trainingscamp auf Paros.

Hier geht’s zum Fotoalbum….

Wie schon die letzten Sommer überprüfte das Lipizzaner-Racer-Team seine athletische Form auch dieses Jahr unter griechischer Sonne. Erstmals wurde das Trainingscamp an das Ende der Ferien platziert, einerseits um den Übergang auf das Schneetraining so kurz wie möglich zu gestalten, andererseits erhofft man, durch das mediterrane Klima die Immunkräfte für die Wetterkapriolen der Gletschervorbereitung zu stärken.

Andrea Minarik, Basti Kislinger und Luki Schneeberger waren dem Rest der Teilnehmer schon Wochen vorausgeeilt und „quälten“ sich zwischen harten Biketouren, Slacklinen und Kitesurfen auf bekanntem Terrain auf Paros.Das gesellschaftliche Beachleben kam dabei wohl nicht zu kurz wie entsprechenden Facebook-Eintragungen zu entnehmen ist.

Verstärkt wurde unser Team heuer durch charmante Teilnahme aus Kärnten. Tanja Brugger von den Landskronern aus Villach nahm unsere Einladung couragiert an, um ihre Fitness ebenfalls unter Beweis zu stellen. Insbesondere Andrea freute sich über eine Verstärkung der femininen Athletenseite, welche in den letzten Jahren allein durch sie vertreten wurde. Deutlich erkennbar war bei beiden Damen eine Steigerung ihrer physischen Kompetenz durch erstklassige Betreuung von Mag. Michi Eder und durch konsequentes selbständiges Arbeiten seit dem Frühjahr.

Zusätzlich wurde unser Junglipizzaner Bernd Rieberer für eine Woche im Camp aufgenommen, obwohl er noch nicht zum eigentlichen Racerteam der Lipizzaner gehört. Nachdem er sich allerdings zur selben Yeit mit seinem Vater im Urlaub auf Paros aufhielt, wurde entschieden, ihn kurzerhand auch unter die Fittiche von unserem Kondi-Trainer Chris Rothwangl zu nehmen. Man kann es gleich vorwegnehmen, Bernd hat seine Woche mit Bravour bestanden. Der junge Herr ist konditionell stark auf der Höhe, aber auch der Kameradschaftsgeist hat alle Teammembers positiv überrascht. Super geklappt hat auch der Sprung auf das Kiteboard! Einzig beim Stretchen gibt es Defizite! Trotzdem hoffen wir alle, dass sich Bernd als sportliches Multitalent für unser Racerteam entscheiden wird!

Eine echte Bereicherung nicht nur als Stimmungskanone war heuer die Teilnahme unseres erfahrensten Masterfahrers Fritz Kotnik. Er war der ausgleichende Pol in dieser Woche und für mich war es eine echte Genugtuung, dieses Urgestein der steirischen Windsurfszene zum Kitesport zu „bekehren“. Willkommen bei den „alten Herren“ in einer jungen Sportart. Nur wer nichts Neues wagt, ist wirklich alt!!

Eine große Freude war auch die Teilnahme von Frau Dr. Isabel Kislinger, welche ebenfalls den Kitesport entdeckte und deren orthopädische Kompetenz, Gott sei Dank, nicht benötigt wurde. Der größte Dank gilt, wie jedes Jahr, Monika Kislinger, welche mit unglaublichem Einsatz alle hungrigen Mäuler über 8 Tage hinweg nicht nur restlos sättigen konnte, sondern dabei noch eine Haube erkocht hat!!

Als Betreuer stellten Chris und ich mit Freuden fest, dass nicht nur die Motivation der Racer sehr hoch ist, sondern dass die Zielfokussierung klar strukturiert erscheint, wie die üblichen „Sommergespräche“ unter vier Augen erkennen ließen.

Als Gastgeber und Trainer sowie als Vereinsobmann war es eine Freude zu sehen, wie der Lipizzanerspirit weder jung noch alt verschont hat !

Next year – same time , same station !

Hang Loose
Bernd Wieser

Related Posts