Silber bei Snowboard WM für die Grazerin Marion Kreiner.

Jubel in rot- weiß- rot bei der Snowboard WM . [Autor: Georg Wiesenhofer]

Für einen spektakulären Auftritt sorgten Österreichs Snowboarderinnen bei der WM in Arosa und deklassierten mit einem Dreifachsieg im Parallelslalom ihre Konkurrenz.

Da es in den Bewerben Boardercross ( 4. Doresia Krings ) und PGS ( Kreiner, Grabner jeweils Blech ) leider keine Medaillen für unsere Snowboarder gab, sorgten die Damen beim letzten Auftritt dieser WM für einen besonderen Coup.

Mit Gold, Silber und Bronze standen gleich drei ÖSV- Damen ganz oben am Podest. Wer hätte damit gerechnet? 4 ÖSV Snowboarderinnen konnten sich nach harten Duellen in der Quali durchsetzen, ins Finale einziehen und dort ihre Klasse beweisen.

Nach starker Leistung konnte sich Doresia Krings im Kampf um Platz drei gegen die Holländerin Nicolien Sauerbreij durchsetzen. Im Finale musste sich die Grazerin Marion Kreiner, nach einer spektakulären Aufholjagd, jedoch nach einem Ausrutscher und dem WM- Titel vor Augen, kurz vor dem Ziel ihrer langjährigen Zimmerkollegin Heidi Neururer geschlagen geben. Somit gewann Neuruer die 4. Goldmedaille in der WM Geschichte für Österreich, Silber ging an Marion Kreiner.

„Natürlich wäre Gold mein Traum gewesen, aber ich bin mit Silber und dem Vizeweltmeistertitel auch überglücklich!“ so die 25 jährige Grazerin. „Und immerhin sind wir ja jetzt das schnellste Zimmer im Weltcup!“, scherzten Neururer und Kreiner im Ziel.

Doris Guenther durfte sich über Platz 6 freuen.

Bei den Herren verpasste Andreas Prommegger als 4. leider nur knapp das Podest.

Related Posts