Snowboard ÖM am Kasberg

Steirische Erfolge bei den österreichischen Meisterschaften. (Autor: Christoph Rothwangl)

Snowboard ÖM am Kasberg
Gmeiner, Schneeberger, Buttolo

Der Kasberg in Oberösterreich war am vergangenen Wochenende Austragungsort der Österreichischen Snowboard-Meisterschaften im Parallel-Riesentorlauf- und Slalom. Zum Staatsmeister im Parallel-GS kürten sich Weltmeister Benjamin Karl und Weltcup-Gesamtsiegerin Doris Günther. Den Masters-Titel der über 30-Jährigen Snowboarder im PGS gewann Christoph Rothwangl (Lipizzaner Team) aus Wartberg, der sich auch zum Vizemeister im Parallel-Slalom vom Sonntag kürte. Wolfgang Steinberger (Kreisch Indios) wurde im PGS Dritter.

Im Zuge der Österreichischen Meisterschaften wurde auch das Austria-Trophy-Finale für die Nachwuchsklassen ausgetragen. Dabei gewann der Rassacher Lukas Schneeberger (Lipizzaner Team) die Jugend II-Klasse im Parallel-Riesentorlauf. Schneeberger egalisierte dabei seinen Rückstand in der Austria-Trophy-Gesamtwertung auf den Kärntner Sandro Buttolo. Schneeberger bestritt für dieses Spitzenresultat sieben Rennen und gewann davon fünf. Beide Schüler-II-Athleten durften sich über nigelnagelneue Snowboards freuen. Platz drei ging an Michael Gmeiner aus Weiz. Bei den Damen der Jugend II-Klasse landete die Schladmingerin Elisa Sochacky in der Austria-Trophy-Wertung auf Platz zwei. Sie fuhr bei den österreichischen Meisterschaften im Parallel-Riesentorlauf auf Platz neun, ähnlich wie die Grazerin Andrea Minarik, die im Parallel-Slalom Achte wurde.

Bei der Siegerehrung in der Discothek Skippy in Grünau wurden neben den Staatsmeistern, Österreichischen Meistern und Austria-Trophy-Siegern auch die Vereine mit der erfolgreichsten Nachwuchsarbeit geehrt. Hinter ASKÖ-Kellys-Landskron-Villach und dem SV St. Veith an der Glan kam das Köflacher Lipizzaner Team auf Platz drei.

Related Posts