Steirische Meisterschaften im PSL am Kreischberg

Nightrace am Kreischberg bei tollen Bedingungen.

Steirische Meisterschaften im PSL am Kreischberg 

Bei super Athmosphäre wurde der WM-Hang am Kreischberg durch eine sehr direkte Kurssetzung zur Mutprobe für die Lipizzaner–Boarder.

Bei Flutlicht und fallenden Temperaturen wurde die Piste immer härter und schneller. Das Rennen zählte auch zur Austria Trophy und die gesamte österreichische Nachwuchselite war vertreten.

Die rein steirische Wertung brachte für die Lipizzaner in der Schüler II Klasse einen Dreifacherfolg: Michi Gmeiner siegte vor Michi Stiegelbauer und Martin Mayer. einer Michi musste sich erst im Finale dem deutschen Martin Nörl geschlagen geben. Luki Schneeberger schied im 2. Durchgang leider aus. Gratulation an die Musketiere!

Andrea Minarik kommt immer besser in Fahrt und wurde steirische Meisterin in der Jugend II Klasse, nachdem sie wieder bis ins Damenfinale der letzten 8 vordrang. Studium und Sport wird hier super unter einen Hut gebracht. In der Jugend II Klasse folgte der zweite Drippelsieg der Lipizzaner in der Steirerwertung: Basti Kislinger wurde Steirischer Meister vor Leo Löcker und Martin Paier. Auch hier herzliche Gratulation. Hans Peter Kollegger holte sich den Steirischen Vizemeister hinter Wolfgang Steinberger von den Kreisch Indios in der Mastersklasse.

Erfreulich ist die zunehmende Starterzahl und das hohe Niveau in den Schülerklassen. Die Organisation war bei den Kreisch Indios in den besten Händen, der alte Boarderspirit war anwesend.

Der GS im Lachtal am nächsten Tag verdiente sich ein besseres Wetter. Das Rennen zählte zum Steirischen Cup und zur Austria Trophy. Der Hang war anspruchsvoll und Marian Schlechter setzte einen Kurs, der vorausschauendes Fahren verlangte. Die Musketiere hatten leider keinen guten Tag, obwohl die Auswärtsübernachtung diesmal durchaus in Leistungssportlermanier hinter sich gebracht wurde.

Auffallend war die super Linie von Martin Paier im 1. Durchgang, leider folgte ein Sturz im 2. Lauf, und die technisch saubere Fahrt von Martin Maier im steileren Abschnitt. Basti wurde nach verbremstem ersten Lauf noch 4. in der starken Jugend II und Andrea wurde nach Bestzeit im 1. Durchgang trotz Sturz im 2. Lauf noch Dritte. Ebenso fuhr Hans Peter Kollegger in der Mastersklasse noch auf den dritten Platz und verteidigte seine Gesamtführung in der Mastersklasse der Austria Trophy.

Basti Kislinger, Andrea Minarik und Michi Gmeiner stießen in ihren Klassen jeweils auf den 3. Rang in der AT-Wertung vor.

Der Hang und die Organisation empfehlen sich durchaus für höhere Aufgaben im nächsten Jahr. Die Lipizzaner bedanken sich bei Marian Schlechter und seiner Frau Petra für die Weltklassebetreung während des gesamten Rennwochenendes!

Hang loose & meet friends
Bernd Wieser

Related Posts