Die besten Trainer

Top-Unterstützung für den Steirischen Landeskader im Trainer-Bereich.

Die besten Trainer 
Steirisches Team

Nachdem der Autor auf persönlichen Wunsch des steirischen Verbandspräsidenten Helmut Lexer die Aufgabe des steirischen Trainerreferenten – Bereich Snowboard – übernommen hat, galt es kurzfristig effiziente Maßnahmen zu ergreifen, um die Qualität im Vereins- und Landeskadertraining schon in dieser Saison grundlegend zu verbessern.

Geradezu als sensationell zu bezeichnen ist das Engagement von MARIAN SCHLECHTER. Nach einem Jahr als sportlicher Leiter verlängerte er seinen Vertrag mit dem ÖSV nicht, da von koordinativer Seite keine Bereitschaft bestand, auf sein längerfristiges Konzept (Sotschi 2014) einzugehen. Strukturveränderungen vom Nachwuchsbereich über die Kader bis ins Nationalteam, Erstellen eines einheitlichen fahrtechnischen Leitbildes auf der Basis physikalischer Grundlagenforschung, welche weit über „sportwissenschaftliches“ Diplomieren hinausgeht, und eine rasche Vermittlung dieser Erkenntnisse an Vereins- und Kadertrainer waren Ziel seines Konzepts.

Schlechter, der letzte Saison mit unseren Damen einen Dreifachsieg bei der WM in Arosa einfuhr, der mit dem deutschen Nationalteam mehrere Weltmeisterschafts- und Olympiamedaillen eroberte, war einigen Herren wohl zu unbequem. Für uns Steirer ein Glück, dass Schlechter ein Riesenherz für den Nachwuchs besitzt und sich bereit erklärt hat, im Rahmen des steirischen Landeskadertrainings in beratender Funktion unsere beiden Landeskadertrainer zu unterstützen und auch interessierten Vereinstrainern (an bestimmten Schneetrainingstagen des Landeskaders) seine Erfahrung und sein Wissen zu vermitteln.

Weiters gelang es, CHRISTOPH ROTWANGL neben MARTIN PURGSTALLER als zweiten landeskadertrainer zu verpflichten. Rotwangl war letztes Jahr Co-Trainer im Nationalteam, und profitierte zusammen mit Felix Stadler von der Schule eines Marian Schlechters. Interessanterweise wurde Rotwangels Vertrag nicht verlängert! „Never change a winning team“ scheint sich bis zum koordinativen Verantwortlichen anscheinend nicht durchgesprochen zu haben.

Wir Steirer schätzen uns jedenfalls glücklich, das Know How von Trainern für unseren Nachwuchs zur Verfügung zu haben, welche international eine hervorragende Reputation aufweisen und für die es eine Freude ist, mit jungen Menschen zu arbeiten. Dem steirischen Verband – Sektion Snowboard – und dem Trainerrefernten wird es Ziel sein, die längerfristigen Ideen und Konzepte, welche für die koordinative Seite im ÖSV nicht attraktiv sind, im Kleinen umzusetzen. Die Erfolge in den nächsten Jahren werden uns recht geben!

Erster Termin für engagierte Vereinstrainer ist der 26.10.2007 9h am Dachstein.

Bernd Wieser, Tainerreferent Stmk.
Hang loose & meet friends

Related Posts